Aktuelles und wichtige Bürgerinformationen:

Stellenausschreibung für Stadtmarketing

Die Stadt Osterhofen (ca. 12.000 Einwohner) im Landkreis Deggendorf sucht zum baldmöglichsten Zeitpunkt eine(n)

Referentin / Referenten für Stadtmarketing (m/w/d).
Die Stadt betreibt in ihrer Funktion als Mittelzentrum seit gut 10 Jahren in enger Kooperation mit dem Stadtmarketingverein OHO e.V. erfolgreich Stadtmarketing. Dieser Prozess soll dauerhaft fortgesetzt und neuen Herausforderungen entsprechend in die Zukunft getragen werden.

Zur Stellenausschreibung hier…

 

Bekanntmachung - Änderung des Bebauungsplanes "WA an der Schule" Gergweis

Bekanntmachung

  • Änderung des Bebauungsplanes „WA an der Schule“ Gergweis
    durch Deckblatt Nr. 2

Der Bauausschuss der Stadt Osterhofen hat in seiner Sitzung vom 16.02.2021  beschlossen, den Bebauungsplan „WA an der Schule“ Gergweis durch ein Deckblatt Nr. 2 zu ändern. Der Änderungsbeschluss wird hiermit gem. § 2 Abs. 1 BauGB bekanntgemacht.

Zur Bekanntmachung hier…

 

Bekanntmachungen aus der Sitzung des Bauausschusses vom 16.02.2021

Bekanntmachung
– Änderung der Bebauungspläne „Am Mühlberg“ durch Deckblatt 7 und „Pödingerfeld“ durch Deckblatt 20 (Aufhebungen) und
– Aufstellung der Lückenfüllungssatzung Aurolfing

– Satzungsbeschlüsse –
Die Änderung der Bebauungspläne „Am Mühlberg“ durch Deckblatt 7 und „Pödingerfeld“ durch DB 20 sowie die Lückenfüllungssatzung „Aurolfing“ wurden vom Bauausschuss in seiner Sitzung vom 16.02.2021 jeweils als Satzung beschlossen. Diese Beschlüsse werden hiermit gemäß § 10 Abs. 3 BauGB ortsüblich bekannt gemacht.

Zur vollständigen Bekanntmachung hier…

Bücherei - Umstellung auf reguläre Öffnungszeiten

Von der Regierung wurde der Lockdown erneut bis voraussichtlich 07. März verlängert. Dennoch stellt die Stadtbücherei Osterhofen die Möglichkeiten zur Bestellung und Abholung der Medien auf die regulären Öffnungszeiten um. Somit können die Leser nun zu den gewohnten Zeiten in der Bücherei anrufen und ihre Bestellungen durchgeben bzw. einen Termin zur Abholung an der Bücherei ausmachen. Da das Angebot des Bestellens und Abholens so gut angenommen wird, werden die Termine auch individuell an die Leser vergeben, um allen Bestellungen gerecht zu werden. Montag 10-12 Uhr, Dienstag 10-12 Uhr und 16-18 Uhr, Mittwoch 13-17 Uhr und Freitag 15-19 Uhr. Zusätzlich ist die Bücherei Donnerstagvormittag von 9-12 Uhr besetzt.

Bücherwünsche können entweder telefonisch, per Mail oder direkt im Online-Katalog geäußert werden. Im Anschluss soll sich der Leser bitte zwecks Terminabsprache in der Bücherei melden.

Kontaktmöglichkeiten: 09932-8270 oder buecherei@osterhofen.de

Anmeldung zur Corona-Schutzimpfung für Bürger ab 80 Jahre
Rathaus, Bauhof und Stadtwerke weiterhin geschlossen

Zum Schutz der Besucher und der Mitarbeiter bleiben Rathaus, Bauhof und Stadtwerke bis mindestens 07.03.2021 für den allgemeinen freien Besucherverkehr geschlossen.

Bürgermeisterin Liane Sedlmeier bittet um Verständnis dafür, dass Zutritt nur mehr erhält, wer vorher mit der zuständigen Abteilung telefonisch einen Besuchstermin vereinbart hat. Terminabsprachen sind im Moment nur vormittags möglich. Sie bittet alle Bürgerinnen und Bürger in ihrem eigenen Interesse, Behördengänge auf absolut notwendige und unaufschiebbare Anliegen zu beschränken. Vieles kann auch telefonisch oder per Email erledigt werden.

Die verschiedenen Ämter sind unter folg. Telefonnummern od. Emailadressen zu erreichen:

Bauamt, Bauhof, Winterdienst 403-112 oder bauamt@osterhofen.de
Kämmerei, Kasse, Liegenschaften 403-125 oder kaemmerei@osterhofen.de
Einwohnermeldeamt, Passamt 403-113 oder standesamt@osterhofen.de
Sozialamt, Standesamt, Ordnungsamt 403-114 oder standesamt@osterhofen.de
Bürgermeisterin, Hauptamt, Kultur 403-148 oder info@osterhofen.de

 

Bürgermeisterin ruft zur Beteiligung am Projekt „Zukunftsbäume“ auf

Man sieht sie eigentlich nurmehr auf alten Postkartenansichten. Große, alte Bäume die das Ortsbild wesentlich mitgeprägt haben, die Schatten gespendet haben und zum Verweilen einluden. Dass sie wesentlichen Einfluss auf das Kleinklima nahmen und ein besonderer Lebensraum für viele Tiere insbesondere Insekten waren, liegt auf der Hand. Sie standen am Dorfanger oder als Hofbaum in landwirtschaftlichen Anwesen. Bis auf wenige Ausnahmen mussten sie dem Straßenbau, den großen Maschinen und neuen Bauten weichen. Schade, denn sie fehlen uns und der Natur. Nicht um sonst überkommt doch die meisten von uns ein Gefühl der Ehrfurcht, wenn man sich ihnen nähert. Unsere Enkelkinder werden kaum mehr die Chance haben, diese Erfahrung zu machen, wenn wir nicht heute gegensteuern.

Die Bürgermeisterin Liane Sedlmeier möchte genau dieses Gegensteuern zusammen mit der Bevölkerung angehen. Wenn wir heute Bäume in guter Qualität und an passenden Standorten pflanzen, können sie in 30 Jahren zu stattlichen Elementen unserer zukünftigen Dorfbilder heranwachsen. Das kostet Geld. Liane Sedlmeier meint aber, dass die Stadt für ein solches Projekt staatliche Fördermittel erreichen kann. Wichtig wäre, dass bis Ende Februar mögliche Standorte gefunden werden. Die Bürgermeisterin bittet die Bevölkerung um Vorschläge. Es kann sich dabei um öffentliche, städtische Flächen handeln, aber auch um öffentlich einsehbare Privatgärten oder Hofstellen. Für das Projekt nicht geeignet sind Stadtorte in typischen Wohnbaugebieten oder Gewerbegebieten. Auch einem Dorferneuerungsverfahren soll mit der Aktion nicht vorgegriffen werden.

Bei ausreichendem Interesse würde die Stadt, vorbehaltlich einer Förderzusage, das Projekt „Zukunftsbäume“ angehen und noch im Frühjahr bis zu 20 Großbäume pflanzen. Das Angebot umfasst vier Baumarten: Sommerlinde, Eiche, Kastanie und Walnuss. Für Standortvorschläge ist im Rathaus Geschäftsleiter Josef Feuerecker als Ansprechpartner zuständig. Er ist erreichbar unter E-Mail info@osterhofen.de oder telefonisch unter 09932 403 129.

Bekanntmachung - Vollzug der Wassergesetze

Vollzug der Wassergesetze;

Festsetzung des Überschwemmungsgebiets am Herzogbach von Flusskilometer 5,5 bis 25,5 im Bereich der Gemeinden Buchhofen, Wallerfing und der Stadt Osterhofen (Gewässer III. Ordnung) durch den Erlass einer Überschwemmungsgebietsverordnung
Anhörungsverfahren gemäß Art. 73 Abs. 3 Bayerisches Wassergesetz (BayWG) i. V. m. Art. 73 Abs. 2 bis 8 Bayerisches Verwaltungsverfahrensgesetz (BayVwVfG)
hier: Öffentliche Auslegung des Verordnungsentwurfs mit den dazugehörigen Planunterlagen
Zur vollständigen Bekanntmachung hier…

Mikrozensus 2021 im Januar gestartet

Der Mikrozensus ist die größte amtliche Haushaltsbefragung in Deutschland. Seit mehr als 60 Jahren wird in Bayern und im gesamten Bundesgebiet jährlich etwa ein Prozent der Bevölkerung befragt. Nach Angaben des Bayerischen Landesamts für Statistik in Fürth betrifft dies in Bayern rund 60.000 Haushalte. Auch in der Stadt Osterhofen wurden für 2021 Anschriften für die Mikrozensus-Befragung ausgewählt. Sie werden im Laufe des Jahres von speziell für die Erhebung geschulten Interviewerinnen und Interviewern zu ihrer wirtschaftlichen und sozialen Lage befragt. Für den überwiegenden Teil der Fragen besteht nach dem Mikrozensusgesetz Auskunftspflicht. Dabei bestimmt ein mathematisches Zufallsverfahren, wer für die Teilnahme am Mikrozensus ausgewählt wird. Die Befragungen werden in vielen Fällen als telefonisches Interview mit den Haushalten durchgeführt. Sie kündigen das geplante Telefoninterview bei den Haushalten stets zuvor schriftlich an. Haushalte, die kein telefonisches Interview wünschen, haben die Möglichkeit, ihre Angaben im Rahmen einer Online-Befragung oder auf einem Papierfragebogen per Post zu übermitteln.

Ferienbetreuung 2021

Die Stadt Osterhofen bietet im Sommer 2021 wieder eine Ferienbetreuung an. Die Betreuung erfolgt durch pädagogisch geschultes Personal und wird werktags im Zeitraum vom 09. bis 20. August 2021 in der Kita „St. Josef“ in Altenmarkt stattfinden. Es werden 60 Betreuungsplätze für Kinder von 3 bis 10 Jahren aus dem Stadtgebiet Osterhofen zur Verfügung stehen. Das Anmeldeformular und weitere Informationen zur Ferienbetreuung 2021 finden Sie hier…

Zusätzlich werden die Anmeldeformulare in den einzelnen Kindertagesstätten und in der Grundschule Altenmarkt ausgelegt.

Wichtige Neuerungen für pflegende Angehörige

Pflegende Angehörige erhalten stärkere finanzielle Hilfen zum Jahreswechsel. Vor allem in den Bereichen Fördermittel und Steuerpauschalen werden die Beträge angehoben.

Mit Beginn des Jahres 2021 treten viele neue Gesetze in Kraft. Das gilt auch für neue Entlastungsmöglichkeiten für private Pflegepersonen. In diesem Jahr wird der steuerliche Pflege-Pauschbetrag stark erhöht und ausgeweitet. Ebenso erhöht wird das Gesamtbudget an Fördermitteln der KfW für die Barrierereduzierung im eigenen Zuhause. Hinzu kommen verlängerte finanzielle Hilfen aus dem Vorjahr, die pflegende Angehörige unbedingt weiter nutzen sollten.

Zur Übersicht hier…

Schließung der städtischen Einrichtungen

Aufgrund des hohen Infektionsgeschehens im Landkreis und der vom Bay. Ministerpräsidenten angekündigten Maßnahmen zur Kontaktreduzierung schließt die Stadt Osterhofen mit Wirkung ab Sonntag 1.11.2020 folgende städtische Einrichtungen:

  • Hallenbad mit Sauna
  • Sämtliche Sporthallen (Markus-Stöger-Halle, Turnhalle GS Altenmarkt, Hallenbadturnhalle, Turnhalle GS Gergweis, Turnhalle / Bürgersaal Thundorf)
  • Bürgerhäuser und Landjugendheime
  • Stadthalle, ausgenommen systemrelevante Veranstaltungen

Die Schließung gilt bis mindestens Mitte März.

Umleitung entlang der Donau- und Isarradwege

Vor allem auf den Radwegen entlang von Donau und Isar kommt es in der Radsaison 2020 zu Umleitungen und Beeinträchtigungen.
Grund dafür sind v. a. umfangreiche Baumaßnahmen im Hochwasserschutz. Eine Übersichtskarte der Umleitungen finden Sie hier…

Aktuell gibt es noch eine weitere Umleitung zwischen Aicha und Haardorf. Die Umleitungsschilder sind entsprechend vor Ort geändert.

Fähre Thundorf – Niederalteich

der letzte Tag in dieser Saison war der 04.10.2020!
Weitere und aktuelle Informationen zur Donaufähre hier…

Öffnungszeiten des Sozialbüros in Osterhofen

Öffnungszeiten des Sozialbüros im Rathaus Osterhofen:

Dienstag von 08:30 Uhr bis 12:00 Uhr
Mittwoch von 08:30 Uhr bis 12:00 Uhr
Aktuell sind nur telefonische Beratungen möglich.
Dienstags und mittwochs (08:30 – 12:00 Uhr) unter Tel. 09932 403 139 darüber hinaus unter
Tel.-Nr. 0991/3897-13.
Am 16. und 17.02.2021 ist das Sozialbüro im Rathaus nicht besetzt. Bitte wenden Sie sich an die Mitarbeiter in Deggendorf Tel.-Nr. 0991/3897-13.