Dauerausstellung

Mit dem Ankauf der Dinosaurier-Skulptur des Englburger Bildhauers Karl Mader legte die Stadt Osterhofen im Jahr 1998 den Grundstein für die Skulpturensammlung im Stadtpark.1999 und 2000 ergänzte die Stadt die Ausstellung um „Leichtigkeit des S(t)eins“ von Günter Reinhardt bzw. um die Eisenskulptur des Osterhofener Kunstschmieds Sigmund Auer. Angekauft wurden seither „Spiralring II“ (2012) von Remo Leghissa und „2002-01“ von Marcel Manche. Beide Skulpturen waren davor jeweils zwei Jahre lang als Leih-Objekte im Rahmen von „Kunst im Park“ im Osterhofener Stadtpark ausgestellt.

Dino II

Eisen, 1997
Karl Mader, Tittling
Mit dem Ankauf der Arbeit des Englburger Bildhauers Karl Mader legte die Stadt Osterhofen im Jahr 1998 den Grundstein für die Skulpturensammlung im Stadtpark.

Leichtigkeit des S(t)eins

Granit, 1999
Günter Reinhardt, Neuhausen
http://bgreinhardt.de/

Eisenskulptur

Eisenskulptur, 2020
Sigmund Auer, Osterhofen

2002-01

Granit und Stahl, 2002
Marcel Manche, Hunding
http://www.marcelmanche.com/

Spiralring II

Edelstahl, 2012
Remo Leghissa, Vilsbiburg
http://www.leghissa.de/

Kunst im Park – Wechselnde Skulpturen

Für „Kunst im Park“ leiht die Stadt Osterhofen seit 2008 jährlich zwei Skulpturen von wechselnden Künstlern. Die Plastiken werden für je zwei Jahre entlang eines Skulpturenweges ausgestellt. So entstand im Stadtpark eine sich ständig verändernde Galerie im öffentlichen Raum. Der Wechsel findet jeweils im Juli statt. Einzelne Objekte werden der Stadt von Künstlern auch für einen längeren Zeitraum überlassen.

Große Stele

Cortenstahl
Felix Flesche, Weßling

Kugel und Würfel

Eisen/Blattgold
Hubert Baumann, Neumarkt i. d. Opf.
http://objektkuenstler.de/

Getragen

Holz
Wolfgang Streicher, Osterhofen

Stele 2

Edelstahl, 2004
Barbara Szüts, Wien

Totem

Eiche
Peter Bauer, Triftern